Schweigen, Ignoranz und Resignation

Buzz Lightyear und Woody aus Toy Story stehen nebeneinander. Darüber steht "Ignoranz, Überall Ignoranz"Mir geht die Scheinheiligkeit auf den Sack! Aber so richtig! Dass die NSA sich an unseren Daten vergreift ist übel und auch ziemlich falsch. Ohne Frage ist das eine riesige Schweinerei. Aber ganz ehrlich, wen überrascht das wirklich? Wer hat damit nicht gerechnet, dass der eine oder andere Geheimdienst sich bei Google, Facebook und Co. mit Daten eindeckt? Ja vielleicht habe ich/haben wir nicht gedacht, dass es so ein Ausmaß annimmt, aber vermutet hat es eigentlich jeder. Wenn es nicht so wäre, dann hätten wir die Geheimdienste für Stümper gehalten.

Nun geht diese Diskussion schon ein paar Wochen und der eine oder andere Allgemeinplatz wurde in die Luft und Mikrofone gesäuselt und eigentlich wollte ich mich nicht darüber aufregen. Aber es muss nun mal raus: Ich fühle mich bei diesem Thema noch mehr verarscht als sonst schon.
Die Stilblüte „Neuland“ von Angela Merkel war zum Teil sogar unterhaltsam. Aber welche Ignoranz regiert da eigentlich ein Volk von 80 Millionen Menschen? Die wollen nichts gewusst haben? Das soll Neuland sein? Mal ganz ehrlich. Im Jahre 2000 hat das EU Parlament schon mal eine Anfrage zum Thema NSA gestellt. Da kam raus, dass der amerikanische Geheimdienst alle Computer/Telefone in Europa anzapfen könnte. Das war vor 13 Jahren!
Ja, 13 Jahre sind eine lange Zeit und da gab es noch eine andere Regierung und kein Facebook. Schon klar. Gehen wir also in die Gegenwart: Der Bundesnachrichten Dienst hat nichts von PRISM gewusst, naja sagen wir nichts erzählt: http://www.tagesschau.de/inland/nsa-skandal100.html

Ich will jetzt nicht noch mehr Fakten raus suchen. Da geht mein Blutdruck nur weiter durch die Decke. Ich habe das jetzt nur angeführt, um mir und euch vor Augen zu führen, dass sich da Leute hinstellen und entweder uns dreist anlügen oder wirklich blöd sind. Beides wäre schlimm und ich glaube es ist leider das Erste.
Nun wird also (meiner Ansicht nach) ein Volk wie ein Bär durch die Manege gezerrt. Uns werden alle Ecken gezeigt und doch stehen wir nachher wieder am selben Platz und nichts hat sich geändert. Wir werden von Ignoranz regiert, was sich dann in Interviews zeigt, in denen keine Frage wirklich beantwortet wird (hier von Stefan Niggemeier kommentiert). Ich bin wütend, sogar richtig sauer auf das, was da passiert. Das ist ein Thema wo ich mich halbwegs auskenne. Zu dem ich eine Meinung habe und vertreten kann. Und ich ahne, dass dies nicht das einzige Thema ist, bei dem es so läuft.
Ich bin enttäuscht von Menschen, die keine Meinung vertreten, die mir nicht sagen können, wofür sie wirklich stehen, aber von mir gewählt werden wollen, um dann wieder vier Jahre Politik zu machen, von der ich wiederum das Gefühl habe hinters Licht geführt zu werden. Dem aufmerksamen und geneigten Leser fällt auf: Da läuft irgendwas nicht ganz rund!

Ich weiß noch nicht, was meine Schluss daraus ist. Nicht wählen gehen ist für mich auch keine Alternative. Piraten wählen? Mich ans Kanzleramt ketten? Petitionen schreiben? Das persönlich Gespräch mit Politikern suchen? Ich weiß es noch nicht. Momentan ist es erst einmal Resignation in dieser Hinsicht. Ich werde das Thema beobachten und mich anderen Projekten zuwenden, wo ich eine Perspektive sehe. Von denen ich hoffe, dass sie die Gesellschaft, euch, zumindest aber mich voran bringen.

Haltet die Ohren steif. Bis bald,

Wieland

P.S. Sehr interessant und lesenwert, weil aus einem anderen Blickwinkel ist übrigends dieser Artikel über das, was die NSA einem über sich selbst nicht erzählt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*